humansarehappy-logo-ausgeschrieben

Was gelingt mir? – mit Heidrun Köllner

In dieser Folge spreche ich mit Heidrun Köllner. Heidrun Köllner ist die Leiterin der Praxis für Entspannung und psychologische Beratung im Gesundheitszentrum Delmenhorst.

Wir befassen uns in diesem Interview mit zwei wesentlichen Themenblöcken. Aus Ihrer professionellen Sicht möchte ich gerne von Heidrun Köllner wissen, wie wir den Blick auf das im Leben richten können, was wir selbst als gelingend wahrnehmen. Dabei kommt Heidrun Köllner schnell auf das Konzept der Salutogenese zu sprechen. Im Vergleich zur Pathogenese grenzt sie das so ab: Es gehe im Schatzsuche anstatt Fehlerfahndung.

Der zweite Themenblock dieses Gespräches ist weitaus persönlicher, denn Heidrun Köllner ist seit knapp 40 Jahren blind. Ich möchte von ihr gerne wissen, wie sich der Verlust ihres Augenlichtes auf ihr Wohlbefinden auswirkt. Wie sie den Prozess dahin wahrgenommen hat und was sie daraus auch gelernt hat.


Weil sich die beiden Abschnitte des Interviews thematisch doch sehr unterscheiden, habe ich entschieden, das Interview in zwei Teilen zu veröffentlichen.

In einer Woche gibt es den zweiten Teil. Jetzt aber erst einmal viel Spaß mit dem ersten Teil. Hier geht's zum Gespräch.